You're viewing this item in the new Europeana website. View this item in the original Europeana.

O! Theurer Freund! Geliebter Näve! Wohin flieht Dein getreuer Fuß? Du sprichst mit halb verbrochnen Worten: Lebt wohl ihr Freund! Seht, ich muß. Drum sollen die getreuen Saiten auch ihren treuen Freund begleiten. / Johann Wilhelm Tralles [...].