You're viewing this item in the new Europeana website. View this item in the original Europeana.

Wohl angefüllter Wein-Keller, In welchem Manche durstige Seel sich mit einem Geistlichen Geseng-Gott erquicken kan: Nach dem Exempel der himmlischen Braut in dem hohen Lied Salomonis die sich berühmet, daß ihr Liebster sie in den Wein-Keller geführt habe, Ein solcher Keller ist gegenwärtiger Tractat, in welchem füsse und saure Trunck nach Belieben zu Finden / Dermahlen von P. ABRAHAMO a St. Clara, Augustiner Baarfüsser-Ordens, Concionat. Caesareo und Provinciae Definitore, in seiner Unpäßlichkeit zusammen getragen: Hat auch wollen bey Mißrathung des Weins seinen Keller eröffnen