You're viewing this item in the new Europeana website. View this item in the original Europeana.

Kurtzer Bericht Der Gnadenreichen Ertz-Bruderschafft des H. Rosenkranz in dem Lobwürdigen unser lieben Frauen Gotts-Haus und Filial-Kirchen im Marckt Neubeyrn, der Pfarr Rordorff am Ynnstrohm in Ober-Bayrn So confirmiert und bestättiget ist worden den 25. Aprill 1641

Bericht; Erzbruderschaft; Bruderschaft; Heiliger Rosenkranz; Frau; Gotteshaus; Filialkirche; Markt; Neubeuern; Pfarrei; Rohrdorf; Innstrom; Oberbayern; Konfirmierung; Bestätigung; 25. April 1641

Ablaß und Gnaden, so die Brüder und Schwesteren des heiligen Rosenkranz zu geniessen haben. 1. Wann einer in die Bruderschafft wird eingeschriben

Aufopferung, oder Gebett nach dem Psalter nutzlich zu sprechen. Ach würdige Muter GOttes! diesen Psalrer opfere ich dir auf

Regul und Satzungen, So die Brüder und Schwestern zu halten schuldig, jedoch ohne Verbündung unter einiger Sünd. Erstlich sollen alle Brüder und Schwestern jede Wochen drey Rosenkränz, oder einen Psalter betten

Wann, und wo der Rosenkranz soll gebettet werden. Erstlich können die drey Rosenkränz gebettet werden auf einmahl

Wie, und mit was Meinung diese drey Rosenkränz sollen gebettet werden. Erstlich, sollen sie ihr Intention und Meinung dahin richten

Reproduction.; s.l.


Besitzer: München, Bayerische Staatsbibliothek -- Einbl. VII,86 a