You're viewing this item in the new Europeana website. View this item in the original Europeana.

Copia Decreti, an die Landstände des Herzogthums Wirtemberg in Sachen zu Wirtemberg regierenden Herrn Herzog contra die Landstände des Herzogthums Wirtemberg, die verweigerte Befolgung der Kaiserlichen Befehle und Recichsschlüsse, dann ungebührliche Einmischung in die Landesregierungs-Rechtre betreffend. Von der Römisch-Kaiserlichen Majestät Franz II. Unsers allergnädigsten Herren wegen, den Landständen des Herzogthums Wirtemberg hiemit anzufügen: Ihre Kaiserliche Majestät hätten aus den Anschlüssen mit allergerechtestem Mißfallen ersehen, daß, nachdem nach Maaßgab des Kaiserlichen Kommissions-Dekrets vom 12. Jul. dieses Jahrs, des hierauf unterm 16. Sept. an Ihro Kaiserliche Majestät erlassenen Reichs-Gutachtens, und der demselben unterm 31. Oct. hinzugetrettenen Allerhöchsten Ratifikation, durch die von Frankreich während und nach den Rastatter Friedens-Unterhandlungen .. Wien, 17. December 1799

Herzogtums Württemberg hiermit hinzugetretenen

Besitzer: München, Bayerische Staatsbibliothek -- 4 J.publ.g. 1278 l-11#Beibd.175