You're viewing this item in the new Europeana website. View this item in the original Europeana.

Numa Pompilius eine große heroische Oper in zwey Aufzügen

Libretto


von A. J. von Guttenberg. Die Musik ist von Herrn B. Buchwieser, Kapellmeister der k. k. Hoftheater


Stieger, Franz: Opernlexikon. Teil 1: Titelkatalog. 3 Bde. Tutzing 1975. Bd. 2, S. 880. - Eitner, Robert: Biographisch-bibliographisches Quellenlexikon der Musiker und Musikgelehrten der christlichen Zeitrechnung bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts. 10 Bde. Leipzig 1900-1904. Bd. 2, Artikel Buchwieser, Balthasar. S. 224


Uraufführung: Wien, 1808.12.10. - Akte: 2. - Szenen: 36. - Rollen: Eratos, König der Samniten; Lavinia, seine Tochter; Numa Pompilius, aus Rom verbannt, Feldherr der Samniten; Leo, Feldherr der Samniten; Flaminius, ein abtrünniger Fürst der Karthaginenser, dermalen Bundesgenosse der Sabiner; Mutlius, ein Sabinischer Führer; Ein Eilbothe beym Heere der Samniten; Das Orakel zu Cuves, der Hauptstadt im Sabinerlande; Der Oberpriester des Orakels; Hersitia, Tochter des Romulus, nach dessen Tod Anführerin des römischen Heeres; Sempronius, ein römischer Feldherr; Lucius, ein römischer Führer; Der Oberpriester Metellus; Die Oberpriesterin der Vesta; u.a. - Szenerie: Die Handlung ist im ersten Akt in der Gegend von Cures, der Hauptstadt im Sabinerlande; der zweyte Akt spielt theils in Rom, theils in dessen Gegend


Besitzer: München, Bayerische Staatsbibliothek -- Slg.Her 1353

Extended information