You're viewing this item in the new Europeana website. View this item in the original Europeana.

Goda, oder Männersinn und Weibermuth ein Gemählde der grauen Vorzeit mit Gesang in drey Aufzügen

Libretto


nach der wahren Geschichte frey bearbeitet von Joseph Alois Gleich. Die Musik ist von Hrn. Kapellmeister Müller


S. 31: Akt 2, Szene 1: nicht gezählt. - S. 50: Akt 2, Szene 11: fälschlich gezählt als Szene 8


U.S. RISM-Libretto Project: University of Virginia Libraries (VIRGO), Albert Schatz Coll. Micfilm 1182 reel 143 S6930. - Stieger, Franz: Opernlexikon. Teil 1: Titelkatalog. 3 Bde. Tutzing 1975. Bd. 2, S. 538. - The New Grove Dictionary of Opera. Edited by Stanley Sadie. Managing editor Christina Bashford. 4 Bde. London/ New York 1992. Bd. 3, Artikel Müller, Wenzel, S. 513-516


Uraufführung: Wien, 1807.03.18. - Akte: 3. - Szenen: 54. - Rollen: Hartmann v. Heldrungen, Großmeister der deutschen Obersritter; Graf Henno v. Felsenstein; Goda, Wittwe Ritter Ewards v. Sternheim; Wilhelm, ihr Kind, Knabe von 8 Jahre; Mathilde, ihre Vertraute; Arnulph; Berthold v. Schönau, Ordensritter; Hanns v. Murseld, Ordensritter; Kunz Bügelstein, Ordensritter; Walter v. Raurach, Ordensritter; Liebmund, ein Minnesänger; Risho, ein alter Kriegsknecht; Marte, Müllermeisterin; Bold, ihr Sohn und Hennos Waffenknecht; Rowald, ein Gefangenwärter; Borusko, Anführer der heidnischen Sachsen; Craon, Oberpriester; Corina, ein Opfermädchen; Mione, Opfertänzerin; Bolina, Opfertänzerin; Morna, ein Krieger Boruskos; u.a. - Szenerie: "(Die Handlung fällt in das dreyzehnte Jahrhundert, und währt von einem Morgen bis zum andern.)"


Besitzer: München, Bayerische Staatsbibliothek -- Slg.Her 665

Extended information