You're viewing this item in the new Europeana website. View this item in the original Europeana.

Österreichische Vieh-Ordnung, aus denen von Herrschaftlichen Wirthschaftern wegen Anno 1729., und 1730. grassirten Viehes-Umfall eingereichten Berichten gezogen, und mit so wohl Praeservier- als Curier-Mitteln eingerichtet, zum Nuzen deren Herrschaften, und Unterthanen in künftig sich ereignenden Seuchen, oder sogenannten Vieh-Stäuppen zu gebrauchen

Wirtschaftern grassierten Kuriermittel Nutzen derer Untertanen Vieh-Staupe

II. Auflage


von einer Landes-Fürstlichen hohen Obrigkeit heraus gegeben. Von Fr. Xav. Herzer, ehemaligen Lehrer Philosophischer Fächer zu München d. Z. Mautner in Langenbruck bey Geisenfeld, Mitglied der Oekonomischen Societäten in Leipzig, Zürch, Regensburg, und Burghausen ... Zur Ziehung der Paralelle mit itzt grassirender Seuchen


Enth.: Nachtrag zum ersten Heft Oesterreichischer Viehordnung vom Jahr 1729 und 1730.


Besitzer: München, Bayerische Staatsbibliothek -- 4 J.austr. 50,7