Schandmännlein aus Mautern

Männlein aus Sandstein in schlechtem Erhaltungszustand, vermutlich ein Zwerg. Kopf zur linken Seite geneigt, herausgestreckte Zunge. Um den Hals trägt es einen Schellenkranz, vor sich einen großen Knäul aus Stricken. Die rechte Hand zeigt in Richtung Scham. Es diente der Bezeichnung der Schandecke in Mautern.