You're viewing this item in the new Europeana website. View this item in the original Europeana.

Bau- bzw. Weihinschrift für Jupiter Optimus Maximus Dolichenus

Die Tafel war ursprünglich wohl außerhalb des Kultgebäudes des Jupiter Dolichenus, vielleicht an einer Mauer des Kultbezirks angebracht. Worauf sich die Stiftung bezieht, ist nicht ganz klar. Innerhalb eines profilierten Rahmens ist die Weihinschrift zu lesen: I(ovi) O(ptimo) M(aximo) D(olicheno) LVCA(nius) / ATTILLVS / IVSSV DEI / INPENDI(o) SVO / FEC(it) »Dem besten und größten Jupiter Dolichenu…