You're viewing this item in the new Europeana website. View this item in the original Europeana.

Friederich der Zweite, Von Gottes Gnaden, Herzog zu Wirtemberg und Teck ... Unsern Gruß zuvor, Lieber Getreuer! Bei der zweifelhaften Aussicht auf den Herbst ist nöthig, daß, ehe Wir in Ansehung der Wein-Abgaben unter den Keltern etwas beschliessen, den wahrscheinlichen Herbst-Ertrag so genau als möglich vorher geschäzt, und hierüber in Zeiten Bericht an Uns erstattet werde. Wir geben Euch daher gnädigst auf, hierzu das Erforderliche zu veranstalten, damit längstens bis den 26ten September der Vor-Herbst-Bericht bei Unserem Herzoglichen Kirchenrath zuverlässig eingekommen seyn möge. Denjenigen Beamten ... :Stuttgart, ... den 20. August 1801

München, Bayerische Staatsbibliothek -- 4 J.publ.g. 1278 l-12#Beibd.46