You're viewing this item in the new Europeana website. View this item in the original Europeana.

Zweyter Richtiger Satz, Daß Kayser Ferdinandens des I. testamentliche Verordnungen, und mit dessen Ertz-Herzoglichen Frauen Töchtern auch deren allerseitigen Hochfürstlichen Herren Gemahlen errichtete Ehe-Verträge samt denen unter ausdrücklichem Vorbehalt ihrer Erb-Rechten ausgestellten Verzicht-Briefen, die alleinige wahre Norm und allgemeine Richtschnur an Handen geben, wornach die Erb-Folge in die von Ihme besessene Erb-Königreiche, Fürstenthümer und Lande zu entscheiden :Einfolglich Ihro Kayserlich-allerglorreichest regierende Majestät Carl der VII. und nicht Die Durchlauchtigste Frau Groß-Herzogin von Toscana Für den rechtmäßigen Erben und Nachfolgern darinnen zu achten und anzusehen seyen. Zur Bestättigung der gerechten Sache statthafft erwiesen Und Dem Grund-falschen Wahn eines neuerlichen aufgetretenen Vertheidigers derer vermeintlichen Groß-Herzoglichen Gerechtsamen durch eine aufrichtige Feder entgegen gestellt Im Jahr 1742.

München, Bayerische Staatsbibliothek -- 2 Ded. 458,2