You're viewing this item in the new Europeana website. View this item in the original Europeana.

Kopie eines Details der Holbeinischen Fassade an der linken Hauptfront des ehemaligen Hauses des Tanzes (Eisengasse 14) zu Basel mit der Darstellung von tanzenden bäuerlichen Paaren, Musikern, dem GottMars sowie dem Maler selbst, aus dem Kupferstichkabinett zu Berlin von Adolf Gnauth (vom Bearbeiter vergebener Titel)

Entwurf zur Vorlage von Bruno Buchers und Adolf Gnauths "Das Kunsthandwerk : Sammlung mustergültiger kunstgewerblicher Gegenstände aller Zeiten". Stuttgart, Spemann 1874-1876, 2. Jahrgang (1875), Tafel 69f.

Beschriftung: Text am Objekt: [Vorderseite:] "HOLBEIN pinx. GNAUTH cop. / 3399." [Rückseite:] "(B[ucher]. & Gn[auth]. II. 69-70.) / 3399"