You're viewing this item in the new Europeana website. View this item in the original Europeana.

Kopie der Mindener Monile (Chormantelschließe) von vergoldetem Silber aus der Kunstkammer zu Berlin von Jakob Henrich Hefner-Alteneck (vom Bearbeiter vergebener Titel)

Entwurf zur Vorlage von C. Beckers und Jakob Heinrich von Hefner-Alteneck´s "Kunstwerke und Geräthschaften des Mittelalters und der Renaissance", Bd.2, Frankfurt am Main. 1857, S. [1]f.

Künstler: Reinecke vam Dressche. Der Goldschmied Reineke van dem Dresche war in Minden ansässig. Urkundlich wird er hier in den Jahren 1462 und 1479 erwähnt. Die Chormantelschließe ist die einzige Arbeit, die sich dem Mindener Goldschmied sicher zuweisen läßt. Stifter: Albertus de Letelen. Albert von Leteln immatrikulierte sich 1436 an der Universität Köln; 1451 ist Albert von Leteln als Archidiak…