You're viewing this item in the new Europeana website. View this item in the original Europeana.

Kopie einer mit Scharnieren verbundenen Hälfte eines Schachspiels mit auf Jaspis- und Bergkristallfeldern dargestellten mythologischen Motiven und emailliertem Rande, ursprünglich in der Stiftskirche zu Aschaffenburg, von Johann Klipphahn (vom Bearbeiter vergebener Titel)

Entwurf zur Vorlage von C. Beckers und Jakob Heinrich von Hefner-Alteneck´s "Kunstwerke und Geräthschaften des Mittelalters und der Renaissance", Bd.2, Frankfurt am Main. 1857, S. 45f.

aufgefunden im Steintisch des St. Valentinaltars der Stiftskirche zu Aschaffenburg, jetzt im Besitz des historischen Vereins. Zwei Drittel der Originalgröße. Das Objekt ist weder mit Tafel 62 noch mit Tafel 63 im Buch identisch, da Klipphahn in seiner Stilkopie Bildmotive aus beiden Hälften des Schachbretts ausgewählt hat. In: Becker, C.; Hefner-Alteneck, Jakob Heinrich von: Kunstwerke und Geräths…