You're viewing this item in the new Europeana website. View this item in the original Europeana.

Kleiner Teller mit eingravierter Bodenmarke der Dresdner Sammlung des Kurfürsten von Sachsen, August des Starken, N:637 und Bodenmarke "fu" (Glück)

Schon mit der Übernahme des Kurfürstenamtes begann August von Sachsen Porzellane zu sammeln. Diese ersten Stücke waren von großer Bedeutung für die „europäische Erfindung“ des Porzellans in Meißen 1708. Zur Ausgestaltung des Japanischen Palais in Dresden erwarb er über 22.000 ostasiatische Porzellane. Die Qualitäten der Porzellane sind sehr unterschiedlich, es gibt schnell gefertigte Dekorware, ab…