Sie sehen diesen Artikel auf der neuen Europeana-Website. Sehen Sie sich diesen Artikel in der ursprünglichen Europeana an.

[Porträt Therese Brettschneider]

Drei Daguerreotypien der Gebrüder Kuhn haben sich in Gotha erhalten. Die zweite zeigt laut Inschrift „Tante Therese Brettschneider“, sitzend an einem Tisch mit markanter Tischdecke. Die Platte ist von großer Schärfe und Tonalität gekennzeichnet. Da die Brüder wandernd ihren Lebensunterhalt verdienten ist nicht feststellbar, wo die Daguerreotypie entstand. Das Passepartout weist nicht das häufig in der Fachliteratur abgebildete Erscheinungsbild auf, bei dem zahlreiche feine Linien in großer Dichte den stets oktogonalen Bildausschnitt umgeben. Hier sind es nur vier goldfarbene Linien, eine davon sehr kräftig. Unten rechts wird die Autorenschaft deutlich: „Kuhn fecit.“ (J.V.)