Вие разглеждате този елемент в новия уебсайт на Europeana. Вижте този елемент в оригиналната Europeana.

Die Schule des Armen, oder: Zwei Millionen Original-Charakterbild mit Gesang in vier Akten

˜Dieœ Schule des Armen oder Zwei Millionen

Libretto


von Friedrich Kaiser. [Musik von Franz von Suppé]


Komp. ermittelt


S. 107: fehlerhafte Szenenzählung: "Fünfte Szene" statt "Dritte Szene"


Stieger, Franz: Opernlexikon. Teil 1: Titelkatalog. 3 Bde. Tutzing 1975. Bd. 3, S. 1101. - The New Grove Dictionary of Opera. Edited by Stanley Sadie. Managing editor Christina Bashford. 4 Bde. Londmaron/ New York 1992. Bd. 4, Artikel Suppé, Franz von, S. 603-606


Uraufführung: Wien, 1847.10.26. - Akte: 4. - Szenen: 40. - Rollen: Schlenkheim, Buchhändler; Henriette, seine Tochter; Robert Starr, Kommis in Schlenkheims Hause; Christof, Kolporteur in Schlenkheims Hause; Johann, Diener in Schlenkheims Hause; Dr. Sandel, Advokat; Herr von Toßmann, Banquier; Helfer, Schullehrer; Torf, Maler; Hochmann, Schriftsteller; Elegius Obenaus, Schriftsteller; Grund, Amtmann auf der Herrschaft Gemswalde; Haler, Rentmeister auf der Herrschaft Gemswalde; Grünmann, Förster auf der Herrschaft Gemswalde; Hager, Amtspraktikant auf der Herrschaft Gemswalde; Rohr, Schulmeister auf der Herrschaft Gemswalde; Strenge, Richter auf der Herrschaft Gemswalde; Frau von Brigge, Witwe; Karoline, ihre Tochter; Schnapper, Frau von Brigge's Freund; Stürmer, Lieutenant; Glanzberg, Juwelier; Madame Flor, Frau eines Malers; Erster Offizier; Zweiter Offizier; Martin Bull, Tischler; Hanne, sein Weib; Seine zwei Kinder; Jaques, Mathias und Charles, Diener; u.a. - Szenerie: Die Handlung geht im ersten und letzten Akte in einer großen Residenzstadzt, im zweiten und dritten Akte auf der Herrschaft Gemswalde vor. Zwischen dem ersten und zweiten Akte liegt ein Zeitraum von zwei Monaten; zwischen dem dritten und vierten Akte ein Zeitraum von drei Monaten. - Weitere Angaben: Frontisp. mit Bildunterschrift zu Akt 2, letzte Szene


Besitzer: München, Bayerische Staatsbibliothek -- Slg.Her 2187