Title

Johannsen, Wilhelm (1896-1966) - Eintreten ins Militär

These postcards trace the way of an 18 yo trainee teacher to becoming a soldier. Other members of his class volunteered earlier and were kitted out sooner. Also described: basic training and (improvised) quarters.

Description

    • Wilhelm Johannsen, mein Großvater, stammte aus Hamdorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde, Schleswig-Holstein) und war bei Kriegsausbruch 1914 gerade 18 Jahre alt geworden. 1912 bis Aug. 1914 hatte er die Präparandenanstalt des preußischen Lehrerseminars in der Kreisstadt Rendsburg besucht, dessen Absolventen einen akademischen Habitus pflegten. Begeistert meldete er sich freiwillig als Soldat und trat noch im August 1914 in das 31. Reserve-Infanterieregiment in Altona ein (6. Kompanie). In den ersten beiden Augustwochen hatten sich die Mächte gegenseitig den Krieg erklärt. Aus der Anfangszeit seiner Dienstahre sind drei Dokumente interessant, die den Wandel vom Zivilisten zum Soldaten dokumentieren. 1. Postkarte: Rendsburg, 26.8.1914 (Poststempel) Wilhelm Johannsen an (seinen Vater) Thomas Johannsen (und Familie): Motiv: Studenten mit diversen Rauchwaren in einer Wohnstube, links ein Uniformierter (Wilhelm 2. von links) „Liebe Eltern, Großvater u. Ernst! Heute werde ich wahrscheinlich eingestellt bei den 31. in Altona, die hier in Rendsburg ausgebildet werden. Heinrich ist gestern schon eingekleidet. Aus meiner Klasse sind schon 10 Mann mit. Roland u. ich [;] Rehder schon ein paar Tage eingekleidet. Werd[e] näheres schreiben. Wilhelm“ [auf der Vorerdeseite am Rand:] „Besucht mich mal, wenn ich angenommen bin. Tüchtiges Speckpaket u. Geld mitbringen (Äpfel). Bin gestern Abend in der Kaserne gewesen. feines Leben“ [auf der anderen Seite:] „Seid alle gegrüßt“ 2. Postkarte: Rendsburg, 6.10.1914 (Poststempel), statt Briefmarke Stempel „Brief-Stempel Ersatz-Bataillon Res. Inf.-Regt. 31. Rekruten-Depot“ Motiv: Gruppe von 7 Soldaten mit Gewehren (Wilh. hintere Reihe links) Wilhelm Johannsen an (seinen Vater) Thomas Johannsen (und Ehefrau): „Liebe Eltern! Heute haben wir Scharfschießen gehabt auf 300 m Entfernung (14 Ringe getroffen). Heute Mittag sollen wir die Kaserne geräumt haben. Wir kommen in Bürgerquartiere oder nach Heide in den nächsten Tagen. Könnt ihr mich [er-]kennen auf der Karte? Mit besten Grüßen Wilhelm“

People

Properties

Time

  • Date:

    • 1914-10-06
    • 1914-08-26
  • Temporal:

    • 2011-05-02 16:48:39 UTC
    • 26. August und 6. Oktober 1914

Provenance

Copyright

  • Rights:

    • http://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

References and relations

Location

  • Location:

    • Federal Republic of Germany
    • Altona
    • #53.54319,9.963665
    • http://sws.geonames.org/2921044/
    • http://sws.geonames.org/2911296/
Longitude: "9.963665 and 9.93333"
Latitude: "53.54319 and 53.55"

Find out more

View at Europeana 1914-1918 .

Can I use it?

Free Re-use
Entities
  • Subjects, resource types, genres and forms (Concepts)

  • Place names (Places)