Item preview not available, to access the full image and more information about the item go to Europeana 1914-1918

Title

Militärpass des Gefreiten Max Schlinsky

Army ID of a German Private

Description

    • Militärpass inkl. Wehrpass-Erweiterung
    • Max Schlinsky traf ein Steckschuss an der Ostfront, danach war der Krieg für ihn zu Ende. Wurde erst nach Wien, dann nach München gebracht; erst dort konnte durch die Achsel die Kugel aus dem Lungenbereich entfernt werden. War in russischer Gefangenschaft, aus der er floh (bei Debreczin-Munkacz). Landete dann bei der 5er-Artillerie, hatte sich freiwillig gemeldet. Westfront: war an der Somme, verlor bei einem Gasangriff alle Zähne. Wurde wegen russischer Erfolge an die Ostfront verlegt, aber als er dort ankam, waren die Russen bereits zurückgeschlagen. Als Max Schlinsky 1911 eingezogen wurde, war er bereits Schmiedemeister, diesen Beruf übte er später wieder aus, bis die Familie 1945 aus Schlesien fliehen musste.

Properties

Time

  • Temporal:

    • 2014-08-14 10:19:10 UTC
  • Place/Time:

    • Eastern Front
    • Western Front

Provenance

  • Source:

    • User contributed content
  • Identifier:

    • 17334
  • Institution:

  • Provider:

  • Providing country:

  • First published in Europeana:

    • 2016-07-27
  • Last updated in Europeana:

    • 2016-07-27

References and relations

Location

  • Place/Time:

    • Eastern Front
    • Western Front
Entities
  • Subjects, resource types, genres and forms (Concepts)