Item preview not available, to access the full image and more information about the item go to Europeana 1914-1918

Title

Vizefeldwebel Karl Spitznagel aus Effolderbach an der Westfront

Staff Sergeant Karl Spitznagel from Effolderbach at Western Front

Description

    • Erinnerungen an den Ersten Weltkrieg von Karl Spitznagel, aufgeschrieben anhand seiner Erinnerungen in den 1980er Jahren. Original und Abschrift (als PDF-Datei).
    • Karl Spitznagel wurde am 6. Oktober 1889 in Effolderbach, Hessen, geboren. Bereits ab Oktober 1910 absolvierte er, nachdem er sich im Januar freiwillig für zwei Jahre verpflichtet hatte, seinen Militärdienst bei der 5. Kompanie des Infanterie-Regiments Kaiser Wilhelm, 2. Großherzoglich Hessisches Nr. 116 in Gießen. Als der Krieg ausbrach und die allgemeine Mobilmachung verkündet wurde, waren sein Regiment und er schon seit acht Tagen in feldgrau eingekleidet. Am 7. August 1914 wurden sie dann verladen und es ging von Gießen über Bad Nauheim und nach weiteren kurzen Aufenthalten ins Saarland. Am neunten des Monats übertraten sie die luxemburgische Grenze und es ging an die Front. Bei Anloy kam Spitznagel zum ersten Mal mit den Schrecken des Krieges in Kontakt, als sein Trupp von einem Granathagel überrascht wurde. Die ersten toten und verletzten Kameraden waren zu beklagen, doch letztlich setzte sich die deutsche Artillerie mittels starken Beschusses gegenüber der französischen Infanterie durch; die ersten Gefangenen wurden im Anschluss genommen. Spitznagels Kompanie wurde kurze Zeit später wieder angegriffen, während die Soldaten die gefallenen Kameraden bestatteten. Dieses Mal jedoch von der einheimischen Bevölkerung. Als Reaktion darauf wurde Vergeltung geübt: man erschoss kurzerhand die Täter und steckte das Dorf in Brand. Danach zog man weiter und der Krieg ging für Spitznagel weiter. Am 28. August 1917 heiratete er Frieda Klippel aus Lollar. Im selben Jahr wurde er verwundet. Es folgten noch Gefechte bei Verdun und an der Somme, ehe der Krieg endete und er nach Gießen zurückkehrte, um mit seiner jungen Frau gemeinsam nach Lollar zu fahren. Dort trat er Anfang 1919 seinen Dienst in der 5. Kompanie an. Nach dem Krieg arbeitete Spitznagel als Beamter bei der Reichsbank und anschließend bei der Landeszentralbank Hessen. Er starb am 23. Mai 1985 in Fulda.

People

Properties

Time

  • Date:

    • 1919-02-01
    • 1914-07
  • Temporal:

    • 2014-01-30 11:37:25 UTC
  • Place/Time:

    • Western Front

Provenance

  • Source:

    • User contributed content
  • Identifier:

    • 12579
  • Institution:

  • Provider:

  • Providing country:

  • First published in Europeana:

    • 2014-07-25
  • Last updated in Europeana:

    • 2016-07-27

References and relations

Location

  • Location:

    • Anloy, Belgien
    • #49.9503008,5.22293680000007
  • Place/Time:

    • Western Front
Longitude: "5.2229366"
Latitude: "49.950302"
Entities
  • Subjects, resource types, genres and forms (Concepts)

  • Place names (Places)